Tel: 0731 3 89 06 84
14
OKT
2011

Grußwort

Die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ist nicht nur gesetzlich verankert, sondern längst auch gesellschaftlich anerkannt. Dennoch ist die beru iche Situation von Frauen sowohl in zukunftsträchtigen Berufssparten als auch in den oberen Hierarchie- ebenen nach wie vor unbefriedigend.

Immer noch gibt es eine eklatante Diskrepanz zwischen den guten Schul- und Ausbildungs- abschlüssen von Frauen und der Tatsache, dass die große Mehrzahl der Frauen im Vergleich zu Männern

• weniger verdienen,

• sich in Berufen mit weniger Bezahlung und wenig Zukunftsaussichten wieder nden,

• und in leitenden Positionen unterrepräsentiert sind.

Dieses Ungleichgewicht muss sowohl aus gleich- stellungsmotivierten als auch aus ökonomischen Gründen überwunden werden. Gerade angesichts der demographischen Entwicklung kann es sich Baden-Württemberg nicht mehr leisten, auf das Potenzial gut ausgebildeter Frauen zu verzichten.
Mit den Frauenwirtschaftstagen soll auch die
große Bedeutung der Frauen für das Wirtschafts- leben Baden-Württembergs aufgezeigt werden; denn Frauen stellen einen nicht mehr zu übersehenden Wirtschaftsfaktor dar. Sie sind als Unternehmer- innen, Fachkräfte, Wissenschaftlerinnen oder Forscherinnen wichtige Triebfedern der Wirtschaft und Gesellschaft.